STERIS Applied Sterilization Technologies freut sich, mitteilen zu dürfen, dass die bestehende Ethylenoxid-Sterilisationsanlage in Temecula, Kalifornien, USA, erweitert wird, um die Sterilisation von Kleinmengen anbieten zu können.

Im Rahmen der Erweiterung werden neben den mittelgroßen Kammern für die Ethylenoxidsterilisation, die in der Anlage in Temecula bereits in Betrieb sind, vier kleinere Kammern unterschiedlicher Größen aufgestellt. „Mit dem zusätzlichen Angebot der Kleinmengen-Sterilisation nehmen wir eine bessere Stellung ein, um sowohl den Anforderungen von etablierten Herstellern von Medizinprodukten als auch den Anforderungen von regionalen Start-up-Unternehmen gerecht werden zu können“, erklärt Thad Wroblewski, Vertriebsleiter von STERIS AST. „Wir können unseren Kunden jedoch nicht nur eine Auswahl an unterschiedlich großen Kammern anbieten, die neue Einrichtung verfügt außerdem über spezielle Funktionen, wie Niedrigtemperaturzyklen, die parametrische Freigabe und die beschleunigte EOExpress®-Aufbereitung.“

Neben der Installation der neuen Kammern wurde die bestehende Ethylenoxid-Sterilisationsanlage, einschließlich der Heiz- und Kühlgeräte, aufgerüstet. Die neuen Kammern werden im Frühjahr 2017 den Betrieb aufnehmen.